Unter den Begriffen VR Film, 360°Video oder vollsphärischer Film werden die Verfahren zusammengefasst, die dem Zuschauer ein Rundumbild bieten. Mit einem Smartphone, einem Tablet oder einer VR-Brille kann der Zuschauer dann selber wählen, welchen Ausschnitt er betrachtet, in welche Richtung er blickt. Er kann aktiv bestimmen, aus welcher Perspektive er ein Bewegtbild rezipiert.
Am Labtop oder Computer sind die Filme auch betrachtbar, da muss der Blickwinkel jedoch über Tastatur oder Maus gewählt werden. Bei Tablet, Telefon und VR Brille registrieren diese selber die Bewegungen des Zuschauers und verändern entsprechend den Bildausschnitt. Sei es der Boden, der Himmel, sei es links, rechts, vorne oder hinten: das komplette Umfeld ist abgebildet. In der Regel 360° in der x-Achse und 360° in der y-Achse.